U17 schafft die Sensation und gewinnt erneut die Oberbayerische Hallenmeisterschaft

Als absolutes Novum im bayerischen Amateurfußball, ist der FC Stern dieses Jahr mit den Mannschaften U15, U17 und U19 bei der oberbayerischen Hallenmeisterschaft vertreten. Allein dieser Umstand spricht für die Arbeit im Jugendbereich an der Feldbergstrasse. Ein weiterer Blick auf die Tabelllen der Mannschaft U15,U14,U13 bestätigt diesen Eindruck; Diese Mannschaften belegen allersamt den ersten Platz in ihren Ligen.

Während die U15 und U19 sich als Münchner Kreismeister für die Oberbayerische qualifizierten, war die U17 als letztjähriger Sieger gesetzt. In einer Gruppe mit Ingolstadt, Freising, Glonntag und Öttig/Inn, wollten wir um den zweiten Platz kämpfen. Das Vorhaben gelang mit dem Sieg gegen Ötting als Dosenöffner, Unentschieden gegen Freising und Ingolstadt, und ein weiterer Sieg gegen Glonntal.

Im Halbfinale gegen 1860 München zeigten die Sterne eine beeinduckende Einstellung, mussten nach eigner Führung durch Cavar dennoch 2 Minuten vor dem Ende den Ausgleich hinnehmen. Im anschließenden 7Meter-Schießen zeigte Christopher Simpson nochmal seine Klasse und hielt 2 Mal. Weil Stern nur einmal verschoß waren wir somit im Finale.

Weil wir uns bereits im Gruppenspiel gegen Ingolstadt nicht schlecht verkauften(1:1) wußten die Jungs im Prinzip was zu tun ist, um den Tabellenführer der Bayernliga zu bezwingen. Wieder gingen wir durch Opitz in Führung, und dieses Mal verteidigten wir, angeführt von Tavra, Younan und Simpson nicht nur gut, sondern überragend. Kurz vor 17 Uhr war die Sensation perfekt. Auch der diesjährige Sieger der U17 Oberbayerische Hallenmeisterschaft heißt FC Stern München, ohne ein einziges Spiel verloren zu haben. Die Titelverteidigung stellt ebenfalls ein Novum im oberbeayerischen Fußball dar.

In erster Linie sollten wir uns darüber freuen, unsere Farben hervorragend vertreten zu haben und wiederholt im Vergleich mit den „Großen“ ein Ausrufezeichen gesetzt zu haben. Zudem sollten wir uns über unsere Jungs freuen, die wiedermal eine fabelhafte Einstellung zeigten. Ob „Anführer“ Tavra, „Torjäger“ Opitz , „Allrounder“ Younan und „der Unbezwingbare“ Simpson, als Basis für den Erfolg, ebenso die Eingesetzten Cavar, Mayer, Vujnovic, Girma, Nzita und Mbaraka, die jederzeit wenn Sie reinkamen ihre Aufgaben lösten, und nicht zu vergessen diejeniegen die dieses Mal nicht im Kader waren, diese Jungs bestätigten einmal mehr, dass Sie „Einstellungsmonster“ sind, die Aufgaben gern annehmen und lösen!

Zur Belohnung geht es num am 18. Februar zur bayerischen Hallenmeisterschaft nach Oberfranken, um „andere zu ärgern“ 😉